Der Charakter... die Legende... bekannt als Captain Kirk hat sich längst in unserer Gesellschaft etabliert. Die bekannteste Serie aller Zeiten, obwohl sie aus dem Sci-Fi Genre stammt, hat unser Denken und unsere Gesellschaft verändert. Spricht man von „Star Trek", so denkt man meistens zunächst an „Captain Kirk" oder „Mr. Spock", an „‚Pille' McCoy" und natürlich an die „Enterprise". Man weiß sofort, wer diese Charaktere sind... und sie werden überall bewundert und erkannt, sie haben den Status von Legenden erreicht, wie vor Ihnen Hercules, Apollo oder George Washington. Sobald man irgendwo die Worte „Beam mich hoch, Scotty" oder auch „Lebe lang und in Frieden" hört, findet man sich umgehend in einer anderen Welt wieder, die ein optimistisches Bild von der Zukunft zeichnet.

Während viele Menschen natürlich die Abenteuer von Jim Kirk und seiner tapferen Crew von Helden und Heldinnen kennen, so gibt es da natürlich auch noch eine andere Sache, an die diejenigen denken, die den Charakter Kirk kennengelernt haben...

Es war die Art, wie er starb. Derjenige, der immer wieder dem Tod ein Schnippchen geschlagen hat, starb, indem er auf einen Haufen Steine und ein paar rostige Eisenteile fiel, und das alles wegen einer baufälligen Brücke! Was seinen Tod wirklich unnötig machte, war das Kirk starb ohne einen Nachruf zu erhalten. Sein Tod wurde von keinem der anderen Charaktere während des Films oder auch danach in einer Folge erwähnt!

Wenn man Kirk unbedingt hatte loswerden wollen, warum hat man ihm gestattet, in Würde zu gehen und einen Kampf zu kämpfen, der es Wert gewesen wäre? Warum musste man Kirk überhaupt umbringen, und so den wundervollen Abschied der Crew, die in „Star Trek VI - Das unentdeckte Land" mit der Enterprise noch einmal neue Welten erforscht hatte, zu zerstören?

Alles, was wir möchten ist ein optimistisches Ende für den Charakter... Sicher gibt es da einige, die sagen werden „aber einen Toten wiederauferstehen zu lassen ist unrealistisch!" und „Menschen sterben nun einmal, und das ist auch in Star Trek so". Nun, aber gab es da nicht schon andere, die wiederauferstanden sind, und das auf ungewöhnliche Art? Und warum müssen die Charaktere auf der Leinwand sterben? Star Trek ist ein Fantasieprodukt, und nicht wie das wirkliche Leben!

Es gibt schon genug negatives in unserer Welt. Schaltet nur einmal die Nachrichten ein, und schon hört man von einem Kind, das seine Eltern erschossen hat, oder irgendeine andere unmenschliche Tat... Warum also müssen wir das auch in einem Medium sehen, dass immer für eine positive Zukunft stand und zur Unterhaltung und Entspannung dient. Warum müssen wir diesen unwürdigen Abgang für Jim Kirk akzeptieren. Wir müssen eben nicht! Die Star Trek Bücher von William Shatner beweisen dies! Und das ist der Grund, warum BBK exisitiert, warum es diese Seite gibt, und warum wir Paramount fragen, ob sie diesen Fehler korrigieren können.

Das ist der Grund, warum wir sagen:

BRINGT KIRK ZURÜCK!

alexander.radzio@schuppesser.de



U.S. Bringt Kirk Zurück Site

U.K. Bringt Kirk Zurück Website

.

<PLAINTEXT> <!-- Hosting24 Analytics Code --> <script type="text/javascript" src="http://stats.hosting24.com/count.php"></script> <!-- End Of Analytics Code -->